Das Regionalportal im Allgäu mit Ferienwohnungen, Hotel oder Pension in Füssen, in Schwangau, in Pfronten, in Lechbruck, in Roßhaupten, in Rieden, in Hopferau und in Nesselwang. Dazu Informationen, Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten, Freizeit - Tips, Branchenbuch, Wetter und Nachrichten der Region Königswinkel im Allgäu.

DeutschEnglish

11.12.2017 : 23:43


Alle Gastgeber
Urlaubsdomizile
Essen & Trinken
Almen & Hütten
Wandern & Rad
Schwangau
Lechbruck am See
Roßhaupten
Rieden
Halblech
Pfronten
Hopferau & Seeg
Freizeit im Allgäu
Sehenswertes
Ausflugsziele
Bauernhofurlaub
Kureinrichtungen
Veranstaltungen

 

 

QR Code Allgäu Online

 

Wanderungen und Radtouren um Seeg & Hopferau




Senkele-Wanderung




Vom Seeger Bahnhof gehts die Bahnhofstraße ostwärts, vorbei an Ried und Riedegg über die Lobach bis zu einer kleinen Straßenkreuzung. Hier beim Wanderschild nach rechts Richtung Schnarren abbiegen. Der Weg führt immer geradeaus vorbei am letzten Bauernhof in südlicher Richtung. Kurz vor der Brücke, die über die Lobach führt, geht der Weg weiter an einer Weggabelung nach links zum Waldhaus. Eine Rast am Waldhaus mit natürlichem Wassertretbecken erfrischt die müden Füße. Am Waldhaus biegt der Weg rechts ab, quert die Lobach und verläuft weiter in südlicher Richtung. Am Fuße des Senkelenordhanges kommt eine Weggabelung an der in beiden Richtungen (rechts an der Nordflanke des bewaldeten Senkelehöhenzuges entlang - links der etwas steilere Aufstieg) der Weg zum Senkelekopf (1047m) führt. Entlang der Grathöhe geht der Weg (Wegbeschreibung Nr. 8 in umgekehrter Richtung) vorbei an der nicht bewirtschafteten Senkele-Alpe und dem Senkelekreuz zur Weggabelung (ein Abstecher zur kleinen "Lourdes Grotte" ist empfehlenswert). Zur Stärkung und Ruhepause lädt die Beichelstein Alpe ein. Hierzu führt der links abzweigende Weg (Donnerstag Ruhetag). Zurück an der Weggabelung verläuft entlang des Höhenrückens der Rückweg über Goimenen hinab nach Brandstatt. Vom Senkelewald kommend geht der Weg rechts einige Meter entlang der Straße in nördlicher Richtung, um dann vor dem einsamen Gehöft Brandstatt lins in einen Feldweg einzubiegen. Dieser schlängelt sich nordwärts über den Schwarzenbach und mündet in ein schmales Sträßchen. Geradeaus weiter gehts vorbei an Zeil, quert die Bahnlinie, bis bei Felben erneut ein Feldweg weiter verläuft. Um die Staatsstraße zu meiden, führt gleich ein nach rechts abbiegender Feldweg nach Seeg. Durch den Kurgarten kommt der Ausgangspunkt Bahnhof wieder in Sicht.


Information:

Länge: 12 km
Ausgangspunkt/Ziel: Bahnhof Seeg